Warum die Sommeruni der Linken in Griechenland wichtig ist

18. Juli 2012  Allgemein
Geschrieben von Dirk Spöri

Die Sommeruniversität der Europäischen Linken beginnt heute, am 17. Juli 2012, in Griechenland unter dem Motto “People of Europe Unite!” statt. Ursprünglich waren 200 Teilnehmer erwartet wurde, angemeldet hatten sich in den letzten Tagen über 400. Es ist kein Zufall, daß dieses Jahr Griechenland ausgewählt wurde.
Die griechische Gesellschaft wurde in den vergangenen Jahren mehr als jedes andere europäische Land von den Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise erschüttert. Über 20% Arbeitslosigkeit, unter jungen Menschen bis zu 50%. Eine hohe Zahl an Selbstmorden aus Verzweiflung. Aber auch eine Welle von Widerstand und Klassenkämpfen, die ihren Anfang unter anderem in einer Jugendrevolte 2008 nahm. Im vergangenen Jahr schwappten mit dem Geist von Tahir und Puerta del Sol die Platzbesetzungen nach Griechenland und gaben der Entfremdung von Millionen von Menschen vom politischen System und den beiden großen Parteien neuen Ausdruck. Ein zweitägiger Generalstreik im Oktober mit fast 1 Million Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachte die Regierung zu Fall.
In den Neuwahlen im Juni 2012 wurde das griechische Linksbündnis SYRIZA mit 27 Prozent zur zweitstärksten Kraft. Die Sozialdemokraten, Jahre lang stärkste Partei, stürzten auf 12 Prozent ab.
Doch Griechenland kann nicht isoliert gesehen werden. Spanien, Italien, Portugal und andere Länder stehen vor den selben Problemen. Merkel und die Troika setzen weiterhin drauf, die Bevölkerung in diesen Ländern für die Krise zahlen zu lassen und die Bundesregierung hofft, die deutschen Exporte in die Eurozone weiter laufen zu lassen. Doch damit werden sich die Widersprüchen in Europa weiter verschärfen. Und wenn die von Wirtschaftsforschern angekündigten Zahlen für 2013 stimmen, droht nächstes Jahr eine Rezession.
Die Linke und die sozialen Bewegungen stehen vor der Herausforderung, ihren Widerstand europaweit zu vernetzen. Die Platzbesetzungen 2011 oder die Blockupy-Proteste im Mai 2012 in Frankfurt zeigen, daß das möglich ist. Die Sommeruniversität kann dazu einen Beitrag leisten. Dringend nötig ist das auch, damit von der Krise in Europa nicht Nationalisten wie Wilders in Holland oder Rechtsextreme wie Le Pen in Frankreich oder Goldener Morgen in Griechenland gewinnen.
Peoples of Europe unite!


Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*