Tahir, Puerta del Sol, Syntagma …

19. Juli 2012  Allgemein

Auf der Veranstaltung “Die Jugend während der Krise: Prekarisierung und kollektiver Widerstand” berichten Aktivistinnen und Aktivisten aus Griechenland, Spanien und Portugal.
Der Wahlerfolg von SYRIZA in Griechenland war vor allem ein Erfolg unter jungen Menschen. Bei den Wählern im Alter von 18 bis 25 Jahren erreichte das Linksbündnis über 40%!
Marina Albiol von der Izquierda Unida aus Spanien berichtet über die Zunahme prekärer Arbeitsverhältnisse, die gestiegene Jugendarbeitslosigkeit und Probleme mit mangelndem und teurem Wohnraum. Die Unzufriedenheit mit diesen Verhältnissen gipfelte in der M15-Bewegung, die am 15. Mai 2011 mit Platzbesetzungen in unzähligen spanischen Städten ihren Anfang nahm. Die M15-Proteste haben ihre Wurzeln in zahlreichen Bewegungen der vergangenen Jahre, unter anderem gegen den Bologna-Prozess und Wohnungsnot. Inspirierend wirkte der Arabische Frühling und die Besetzung des Tahir-Platzes in Kairo.
Auch in Portugal landen junge Menschen, wenn sie überhaupt einen Job finden, nur in befristeten Arbeitsverhältnissen, die selten verlängert werden. Viele Proteste in den letzten Jahren, unter anderem eine große Demonstration am 12. März 2011, kurz nach Beginn des Arabischen Frühlings. Maßnahmen in Portugal von der Troika bestimmt – die Troika wird als eigentliche Regierungen wahrgenommen. Nur Linksblock und PCP stehen in Portugal für eine Ablehnung der Troika-Politik und kämpfen darum.
Maria Lund, Abgeordnete der Rot-Grünen Allianz, der dänischen Linkspartei, berichtet, daß die Jugend hart von der Krise getroffen wurde. Die Jugendarbeitslosigkeit beträgt dort aktuell 14 Prozent. Die letztes Jahr mit viele Hoffnugen gewählte sozialdemokratische Regierung hat bisher nichts unternommen, die Situation der Jugend zu verbessern. Ihre Forderung: wir zahlen nicht für ihre Krise, das 1 Prozent muss zahlen!
Am heutigen Tag verabschiedete der Bundestag in einer Sondersitzung mit Stimmen aus SPD und Grünen die nächste Milliardenhilfe für Banken – unter dem irreführenden Namen “Spanien-Hilfe”. In Spanien selber finden heute in mehreren Dutzend Städten Gewerkschaftsdemos gegen die Kürzungspolitik und zur Unterstützer der Bergarbeiter statt. Auch die M15-Bewegung, die Jugendbewegungen in Spanien, stehen an der Seite der Arbeiter.
Wie schon in Griechenland waren die Jugendbewegungen Anfänge und Nährboden für Proteste, die nun in Spanien in breitere Teile der Gesellschaft ausgreifen.
Mit diesem Geist verabreden sich Jugendliche und Studenten auf der Sommeruni zu gemeinsamen Aktivitäten und einer engeren Zusammenarbeit in den nächsten Monaten.

20120719-174109.jpg

Warum die Sommeruni der Linken in Griechenland wichtig ist

18. Juli 2012  Allgemein

Die Sommeruniversität der Europäischen Linken beginnt heute, am 17. Juli 2012, in Griechenland unter dem Motto “People of Europe Unite!” statt. Ursprünglich waren 200 Teilnehmer erwartet wurde, angemeldet hatten sich in den letzten Tagen über 400. Es ist kein Zufall, daß dieses Jahr Griechenland ausgewählt wurde.
Die griechische Gesellschaft wurde in den vergangenen Jahren mehr als jedes andere europäische Land von den Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise erschüttert. Über 20% Arbeitslosigkeit, unter jungen Menschen bis zu 50%. Eine hohe Zahl an Selbstmorden aus Verzweiflung. Aber auch eine Welle von Widerstand und Klassenkämpfen, die ihren Anfang unter anderem in einer Jugendrevolte 2008 nahm. Im vergangenen Jahr schwappten mit dem Geist von Tahir und Puerta del Sol die Platzbesetzungen nach Griechenland und gaben der Entfremdung von Millionen von Menschen vom politischen System und den beiden großen Parteien neuen Ausdruck. Ein zweitägiger Generalstreik im Oktober mit fast 1 Million Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachte die Regierung zu Fall.
In den Neuwahlen im Juni 2012 wurde das griechische Linksbündnis SYRIZA mit 27 Prozent zur zweitstärksten Kraft. Die Sozialdemokraten, Jahre lang stärkste Partei, stürzten auf 12 Prozent ab.
Doch Griechenland kann nicht isoliert gesehen werden. Spanien, Italien, Portugal und andere Länder stehen vor den selben Problemen. Merkel und die Troika setzen weiterhin drauf, die Bevölkerung in diesen Ländern für die Krise zahlen zu lassen und die Bundesregierung hofft, die deutschen Exporte in die Eurozone weiter laufen zu lassen. Doch damit werden sich die Widersprüchen in Europa weiter verschärfen. Und wenn die von Wirtschaftsforschern angekündigten Zahlen für 2013 stimmen, droht nächstes Jahr eine Rezession.
Die Linke und die sozialen Bewegungen stehen vor der Herausforderung, ihren Widerstand europaweit zu vernetzen. Die Platzbesetzungen 2011 oder die Blockupy-Proteste im Mai 2012 in Frankfurt zeigen, daß das möglich ist. Die Sommeruniversität kann dazu einen Beitrag leisten. Dringend nötig ist das auch, damit von der Krise in Europa nicht Nationalisten wie Wilders in Holland oder Rechtsextreme wie Le Pen in Frankreich oder Goldener Morgen in Griechenland gewinnen.
Peoples of Europe unite!

Europäische Sommeruniversität 2012 in Griechenland: Peoples of Europe unite!

10. Juli 2012  Allgemein
EL Summer University 2012

“Peoples of Europe unite!”

ist das Motto der Sommeruniversität 2012 der Europäischen LINKEN. Sie findet dieses Jahr von 17. bis 21. Juli im griechischen Portaria statt. Im Zeichen von Wirtschaftskrise und Merkels europaweiter Kürzungspolitik, aber auch der Abwahl von Hollande in Frankreich, dem Erfolg von SYRIZA in Griechenland und internationalen Protesten wie “BLOCKUPY” wird die Konferenz ein wichtiger Ort, um über die Vernetzung des Widerstands und Alternativen zum Kapitalismus zu diskutieren.

Auf diesem Blog sowie auf Twitter wird es Berichte und Eindrücke aus Griechenland geben.

Programm der Europäischen Sommeruniversität 2012

Die Genossen aus Frankreich auf dem Bundesparteitag. Les Camerades francaises à le congrès national

16. Juni 2012  Allgemein

Eric Bourguinon, Kandidat der Front de Gauche für die Auslandsfranzosen im Wahlkreis 7 (beinhaltet: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Polen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Österreich) hat zusammen mit Stadtrat von Villejuif Alain Rouy auf dem Parteitag der Partei DIE LINKE die Front de Gauche aus Frankreich vertreten.

Eric Bourguignon, candidat du Front de Gauche aux élections des députés représentant  les Francais de l’étranger, circonscription 7 (Albanie, Bosnie-Herzégovine, Bulgarie, Allemagne, Croatie, Kosovo, ex-République yougoslave de Macédoine, Monténégro, Roumanie, Pologne, Serbie, Slovaquie, Slovénie, République tchèque, Hongrie et Autriche) est venu au congrès national du parti Die Linke représenter le Front de Gauche en compagnie de Alain Rouy, conseiller municipal de Villejuif.

 

Pourquoi les Alsaciens votent-ils pour l’extrême-droite ? Warum wählen die Elsässer rechtsradikal?

01. Juni 2012  Allgemein

J’ai pris connaissance avec consternation du fait que le FN est, de toute évidence, la deuxième force politique d’Alsace. En tant qu’Allemand, on ne peut que s’étonner de la capacité d’oubli de nos voisins frontaliers. Ont-ils déjà oublié les souffrances que leur ont causées les sentiments nationalistes exacerbés, aussi bien français qu’allemands ? Ne profitent-ils pas économiquement et culturellement de l’ouverture de la frontière qui les sépare de l’Allemagne ? Dans la région de Strasbourg, en particulier, la frontière a disparu des esprits. Les Allemands ont à Kehl des voisins français, ils déménagent en Alsace à l’extérieur de Strasbourg car les loyers y sont plus bas et goûtent les joies de week ends en Alsace, où ils achètent du Riesling et de l’Edelzwicker. Plus de deux tiers des plaques d’immatriculation des voitures garées le samedi sur le parking du Kaufland de Kehl sont françaises ! De nombreux Alsaciens travaillent en Allemagne. La région du Haut-Rhin est une de celles qui profitent le plus de l’ouverture des frontières en Europe.

Quelle bêtise alors d’exiger le retour à la fermeture des frontières et de miser sur le protectionnisme national !

Il ne reste plus qu’à espérer que les Alsaciens s’améliorent et que, lors des prochaines élections législatives, ils préfèrent voter pour les partis démocratiques plutôt que pour un parti qui a le potentiel institutionnel d’un NSDAP !

Mit Entsetzen musste ich zur Kenntnis nehmen, dass die FN im Elsass offensichtlich die zweitstärkste politische Kraft ist. Als Deutscher fragt man sich natürlich wie vergesslich man im Grenzland ist. Haben sie Ganzen Beitrag lesen »

Chers camarades… – Liebe Genossinnen und Genossen….

24. Mai 2012  Allgemein

 

Chers camarades… Qu’est ce qu’on  n’entend pas en ce moment sur notre parti (DIE LINKE)…Qui est ce que cela intéresse, à la base, et pourquoi ?

A qui ces querelles de personnes sont elles utiles ?

Est-ce qu’il y a encore des thèmes qui concernent la politique communale ? L’internationalisme ?

Est-ce qu’il ne se serait pas passé quelque chose avec des militants nazis ?

Hartz IV est encore en vigueur  !

Et…et…et.

Mais ici, nous donnons un compte rendu, on peut (aussi) faire des choses comme cela plutôt que de faire état des bagarres de personnes…
Hier, Die Linke de Kehl, nous étions invités par le Front de Gauche de Strasbourg sur la Place Broglie pour participer à une réunion remarquable. Plusieurs milliers de personnes participants se sont laissés porter  par la super atmosphère qui régnait sur cette place, par la musique géniale, les stands d’info des organisations de gauche, bien organisés, le soleil et l’ambiance révolutionnaire, à scander des slogans pour acclamer la fin du gouvernement Sarkozy. Ganzen Beitrag lesen »

Ca y est / Es ist soweit

18. Mai 2012  Allgemein

De Jean-Marc Claus candidat de Front de Gauche circonscription 9 de Bas Rhin, Haguenau, Bischwiller Brumath/ Von Jean-Marc Claus, Kandidat der Front de Gauche 9. Wahlbezirk Nordelsass, Haguenau, Bischwiller Brumath. Deutsch von Claudine Girod

Ca y est, le Président des Riches (1) quittera sous peu l’Elysée non sans avoir le soir de sa défaite dit, des trémolos dans la voix, tout l’amour qu’il a pour la France. Je ne suis pas certain que la France, qu’il s’est attelé durant cinq longues années à diviser et appauvrir, apprécie ce dernier numéro de Tartuffe ! Cerise sur le gâteau, les pontes de l’UMP rivalisant d’hypocrisie, adressent leur salut républicain à François Hollande tout en réclamant un équilibrage des pouvoirs à l’occasion des législatives. Pensez donc, Sénat à Gauche, majorité des régions à Gauche, le président à Gauche, il faudrait pour équilibrer les pouvoirs que l’Assemblée Nationale reste à Droite ! Il ne s’y prendraient pas autrement s’ils avaient décidé une fois de plus de rouler les Françai(s)s dans la farine ! Ceux qui durant cinq années ont odieusement accru les injustices et favorisé les déséquilibres réclament benoitement justice et équité. Qui laisserait s’installer des termites dans une commode Louis XV en leur faisant confiance car elles promettent d’être sages !Qu’ils s’en aillent tous ! Les institutions de la Vème République sont ainsi faites : le président ne peut gouverner qu’en ayant la majorité à l’Assemblée Nationale. Ainsi est-il logique que le vote des législatives s’inscrive dans le prolongement des présidentielles. Nous l’avons expérimenté à trois reprises : la cohabitation (2) c’est la condamnation à l’immobilisme. Ce qui arrangerait bien les affaires de cette Droite au sinistre bilan. Bloquer les institutions de la Vème république jusqu’à 2017 lui permettrait de revenir en force, accusant la gouvernance Hollande d’un immobilisme qu’elle aurait provoqué ! La ficelle est quand même un peu grosse. User de tels stratagèmes revient à ne pas vraiment avoir de considération pour l’électorat.

¡ Que se vayan todos ! (3) Voilà tout ! Ils ont perdu, mais ce mot ne semble pas dans leur vocabulaire pouvoir s’appliquer à eux-mêmes. Tant que nous serons sous le régime de la Vème République, seule la cohérence Ganzen Beitrag lesen »

Meeting avec Jean-Luc Mélenchon/ Veranstaltung mit Jean-Luc Mélenchon

16. Mai 2012  Allgemein

Jean-Luc Mélenchon et Oskar Lafontaine s’adressent aux salarié

29. April 2012  Video

 

Karin Binder députée “Die Linke”, au meeting du Front de Gauche à Strasbourg 4/4/2012

29. April 2012  Video